Freitag, 8. März 2013

08.03.13 Vollkornfarfalle an Mangold-Linsenrahm


Crumble in the Jungle von Attila Hildmann, hier in einer Version mit Kirschen statt verschiedenen Beeren:




Neuer Tag, neues veganes Glück. Ich bin froh, ein Veganer zu sein!
Sonst hätte ich dieses Gericht wohl nie erfunden. Und das wäre absolut schade gewesen. Um nicht zu sagen: eine Schande.






Vollkornfarfalle an Mangold-Linsenrahm
  
Für Zwei
200 g Vollkornfarfalle

3 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 getrocknete Tomaten in Öl
1 Peperoni
400 g Mangold
100 g rote Linsen
1/4 l Gemüsebrühe
120 ml Hafersahne
2 EL Tomatenmark
1 gehäufter EL Cashewmus
Salz
Pfeffer frisch gemahlen
Bierhefe (oder geriebene Nüsse mit Meersalz)


Zwiebel und Knoblauch würfeln und in dem Öl in einem nicht zu großen Topf andünsten. Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen und mit der Peperoni in sehr kleine Stücke schneiden, beides in den Topf geben und mit andünsten lassen.
Mangold waschen, den Strunk entfernen und die Blätter inkl. der Stiele in kleine Streifen schneiden. Im Topf kurz mit andünsten, dann die Linsen hinzugeben und mit der Brühe und der Hafersahne ablöschen. Aufkochen lassen, Topf mit Deckel verschließen und ca. 14 – 15 Minuten köcheln lassen, bis die roten Linsen gar sind.

Währenddessen Nudeln nach Anleitung kochen.

So bald die Linsen weich sind Topf von der Herdplatte ziehen, das Tomatenmark und einen gehäuften EL Cashewmus in das Gemüse geben, verrühren, andicken lassen.
Abschmecken mit Salz und frischem Pfeffer.
Gemüse auf die Nudeln geben und mit Bierhefe toppen.

Ob das wirklich vegan war weiß ich nicht, es hat nämlich tierisch gut geschmeckt. Heute erfunden (Mangold lachte mich im Bioladen an) und schon ist es eines der perfekt leckeren Gerichte, bei denen man jegliche gute Erziehung vergisst und den Teller hinterher ableckt obwohl ein anderer Mensch einem dabei zuguckt (und sagt: „Wer sich nicht satt isst, der leckt sich auch nicht mehr satt!“). 

Ich lasse das mal so stehen, unkommentiert.


 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen