Dienstag, 12. März 2013

12.03.13 Linseneintopf

Besser, ich bewege mich wieder auf vertrauten Pfaden. Backen ist nicht meine Welt. Nie gewesen.

Linseneintopf, selbstgemacht, nicht aus der Dose.



150 g Berglinsen
1 Zwiebel
1 Möhre
1 kl. Frühlingszwiebel
1 Stück Lauch
1 St. Sellerie (ca. 50 g)
450 g Kartoffeln
600 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
ggf. Essig







Berglinsen waschen, in einen Topf geben, 600 ml Gemüsebrühe hinzufügen, zum Kochen bringen, 30 Minuten kochen lassen.
Sämtliches Gemüse schälen und klein würfeln. 15 Minuten vor Ende der Garzeit der Linsen hinzu geben, salzen und 15 Minuten mitkochen lassen.
Danach abschmecken.
Ich selbst mache mir gerne am Tisch einen Esslöffel Essig in meine Linsensuppe, pro Teller. Der Mann mag das nicht, deswegen tue ich den Essig nicht in den Topf.


Der hat übrigens gerade ein paar Krümel vom Kuchen (den neuen, nicht das Hämorrhoidenkissen) probiert und fand die lecker.
In Kürze werden wir den Kuchen essen, dann gibt es ein Update.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen