Montag, 1. April 2013

01.04.13 Resteessen und Kartoffel-Spargelsalat

okay okay, ein bisschen mehr über das 5-Gang- Schokomenu hinaus habe ich schon gegessen. Als Veganer möchte man ja nicht vom Fleisch fallen...




Mittags:

Bärlauchpüree von gestern zusammen mit Grilltomate, dazu braunes Champignon- Spinatgemüse














Dazu ein großer Salatteller 



Nachmittags gab es ein Stück Bienenstichtorte von gestern.

Für Abends habe ich uns einen Kartoffel-Spargelsalat gemacht. In dem habe ich u. a. einige Kichererbsen versenkt.
Mit genauen Mengenangaben kann ich nicht dienen, ich habe ihn aus der Lameng gemacht, also aus dem Handgelenk.



Pellkartoffeln Spargelstücke
ein paar Kichererbsen
1 Zwiebel gehackt
4 Salatgürkchen kleingeschnitten,
3 gehäufte EL Sojajoghurt
2 gehäufte EL eigene Mayo
2 TL Senf
Salz
Pfeffer
Petersilie
Tomate als Deko

Kommentare:

  1. Hallo liebe Snow,

    und schöne Grüße aus dem Casa ;-).

    Bin ganz neidisch auf deinen tollen großen Salatteller, was für ein Dressing hast du dafür genommen(gemacht)?
    Ich war zu faul zum Blog durchsuchen, fragen ist einfacher und bequemer.
    Im übrigen, ich liebe deinen Blog und deine Rezepte. Bin zwar nix vegan etc, und kochen kann ich auch nicht, aber nachmachen kann ich.

    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja!
      Das Dressing ist die "Frieda Gedächtnissoße", die Salatsoße meiner Schwiegermutter: http://blaubehimmelt.blogspot.de/2013/02/seit-ich-vegan-esse-wahle-ich-morgens.html
      Der ist sehr erfrischend und schmeckt toll wegen der vielen Kräuter. Besonders im Sommer, wenn man viel frisch bekommt, Borretsch zum Beispiel wächst bei uns auf der Terrasse.

      Die mache ich sehr häufig, diese Soße. Reine Essig/Öl-Soßen eher weniger. Eher dann, wenn ich nur kleine Salatteller mache.
      Freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt, obwohl Du nicht vegan isst. Das ist ein schönes Kompliment, wenn ich auch mal den einen oder anderen Fleischesser, Vegetarier oder Pescetarier erreiche.
      Den auch die essen ja mal Gemüse oder Obst oder Getreide, Pasta, Reis etc., da kann man sich ja gegenseitig befruchten. :-) Oder inspirieren.

      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Hallo Snow oder aber lieber Susi,

    dachte ich mir fast, die Salatsoße steht schon auf meiner Bald-ausprobieren-Liste.
    Ich freu mich schon drauf.

    Klar ist dein Blog auch was für Fleisch(f)esser, entweder ändert man einfach was an den Zutaten oder nimmt deine lecker ausschauenden Beilagen dazu. Die Bilder sind jedenfalls immer zum reinbeissen.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke schön Anja! Dann guten Appetit! :-)
      Liebe Grüße Susi

      Löschen