Sonntag, 12. Mai 2013

12.05.13 Sonntagmorgen, Muttertag und Pimentón de la Vera

Guten Morgen Welt!

Sonntagsfrühstück! Viel bekomme ich morgens nicht runter, aber saftiges Tofurührei geht immer:

Heute habe ich Zwiebeln dazugetan. Und natürlich Kala Namak - Salz für die "Ei-Note".


sieht ziemlich echt aus, was! Schmeckt auch sehr echt. Einfach lecker.


Es steht sicher schon irgendwo auf meinem Blog:
Tofurührei: heute habe ich ein paar Zwiebeln angebraten, Naturtofu (Taifun) mit den Fingern zerbröselt und hinzugeben, mit etwas Kurkuma gefärbt, angebraten, mit Kala-Namak-Salz gewürzt, dann von der Herdplatte gezogen, einen Teelöffel Cashewmus hinzugegeben, etwas Wasser und etwas Seidentofu, vorsichtig umgerührt, Pfeffer, Schnittlauch drüber, fertig. Lecker.





"Leberwurst" (von  die Umsteiger)-, Grafschafter Goldsaft- und Tofurührei-Brötchen














Ich muss es mir nett machen, heute ist Muttertag! Der Sohn, das alte Kind, hat sich angekündigt und möchte mir seine Aufwartung machen. Er will mir vermutlich wieder huldigen. Und begeistert alle meine veganen Sachen essen, obwohl er eigentlich McDonalds bester Kunde ist.

Ich werde dafür einen passenden Rahmen schaffen und einen Kuchen backen. Mal sehen, entweder wird es ein Kuchen mit Bisquitboden (nie gemacht), Pudding und Erdbeeren oder es wird der Zupfkuchen von Moschinski.

Was ich darüber hinaus zubereite weiß ich noch nicht. Ich warte auf Inspiration. Spätestens bekomme ich die, wenn ich bei Facebook die Gruppe "Ich packe auf mein veganes Tellerchen..." besuche. Meine Lieblingsgruppe von Facebook.

Aber Achtung: diese Gruppe ist brandgefährlich! Wer abnehmen möchte klickt dort besser nicht. Man möchte den ganzen Tag nur kochen und essen. Ganz verführerisch.



Wie wäre es mit Paella, in dem Buch Vegan lecker lecker ist eine drin! Seit gestern nenne ich das edle Gewürz "Pimentón de la Vera" mein eigen, Paprika geräuchert, hier in der scharfen Version. Unglaublich, der Brief, die Tüte und sogar die Rechnung duften danach. Zum Verrücktwerden! Ich knie nieder, ein absolut großartiges Gewürz. Davon würde ich etwas in die Paella geben. Bestellt habe ich mir das tolle Zeug, weil Peter (von den Umsteigern) sagt, das gehört in die Mettwurst/Teewurst rein von seinem Rezept. Und die möchte ich nachbauen, in Kürze. Ich freue mich schon! Als ich die Lieferung bekam und nur an dem Umschlag (!) schnupperte, dachte ich sofort: Teewurst. Verheißungsvoll!!

Was immer ich heute zubereite und esse: es wird seinen Eingang finden in diesen Blog.
Ich werde berichten, bleibt dran und mir gewogen.

An alle Mamas: herzlichen Glückwunsch zum Muttertag! Feiert schön!



Kommentare:

  1. Ich hab letzte Woche auch Zupfkuchen gemacht, einfach mein altes erprobtes Rezept veganisiert mit Seidentofu statt Quark. Hat dem Rest der (omni) Familie geschmeckt :-)
    LG. Silke

    AntwortenLöschen
  2. ist schon sehr lecker so ein Zupfkuchen. :-)
    Leider habe ich früher (vor vegan) nie gebacken, deswegen war nichts zum Veganisieren. Im Repertoire meiner Mum war auch keiner.
    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen