Donnerstag, 16. Mai 2013

16.05.13 Spontaner Omnibesuch: Spareribs und Potatowedges


Müsli mit Originalmüsli von Rapunzel, Sojajoghurt, Kokosmilch, Hafermilch, Cranberrys, Gojibeeren, gerösteten Walnüssen, gerösteten Kokoschips, Apfel, Banane, Kiwischeiben, Agavensirup und in Agavensirup karamellisierte Dinkelpops oder -smacks oder wie auch immer.


Spareribs, Potatowedges, Tzatziki und Gemüse

Der Sohn hatte sich spontan angekündigt. Da war mein Improvisationstalent gefordert! Eine gute Gelegenheit, endlich die Kiste mit den Sojabigsteaks zu öffnen und mich an die berühmten Spareribs des Umsteigers zu machen. (Nur mal am Rande, ich habe hier zwei Säcke mit Sojageschnetzeltem, Sojamedaillons und Big Steaks. Erinnert mich irgendwie an Herbert Knebel - ich habe vermutlich ein Rudel Wölfe auffe Hütte....
Sollte je der Notstand ausbrechen - Gott sei uns gnädig - ich bin versorgt. Kommt dann zu mir, ich habe genug zu essen. Auf Jahre.)

Ich hatte soweit alle Zutaten für Spareribs da, aber dann fiel mir in seinem Video auf, dass mir Barbecuesoße fehlt. Ich musste auf die Schnelle nach den Bestandteilen einer solchen suchen und dann habe ich flugs eine vegane Version erstellt:

Es reicht für drei bis vier Bigsteaks:

Barbecuesoße

1/2 rote Zwiebel
4 EL Tomatenmark
1 EL Senf
1/2 Peperoni
1 TL Curry
1 TL Salz
Pfeffer
1 EL Balsamico
1 EL Agavensirup
5 Tropfen Raucharoma
etwas Zitronensaft.

Die Zwiebel klein würfeln und etwas andünsten, nicht braten. Die Peperoni von den Kernen befreien und sehr klein schneiden.
Alle Zutaten miteinander verrühren und mit Zitronensaft abschmecken. 
Foto gibbet davon nicht, ich war im Stress und kam nicht auf die Idee. Es war cremig und sehr rot. Ich könnte Euch mein beflecktes Küchenhandtuch zeigen. Mach ich auch. Mit Bild kann man sich gleich alles leichter vorstellen. Da, Barbecuesoße, so sah sie aus:


Die veganen "Spareribs" habe ich genau nach Anleitung von Die Umsteiger gemacht.

Dazu gab es Potatowedges und Tzatziki, hatte ich schon mal, siehe hier und Erbsen/Möhren-Bohnengemüse.



Wir drei waren sehr angetan! Die Konsistenz der Spareribs war super. Knusprig aber gut zu schneiden, saftig innendrin, würziger vollmundiger Geschmack. Grandios!

Kommentare:

  1. Oh mein Gott, wie krass! DAS kann man aus einem Big Steak machen? Ich fall um!
    Ich kann es echt immer kaum erwarten, bis neue Posts von dir erscheinen! Die versüssen mir den Bürotag extrem!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisbeth, es ist etwas aufwändig mit dem Auswaschen der Sojasteaks, aber es lohnt sich. In Facebook sehe ich oft, dass andere ihre Spareribs noch etwas dunkler und knuspriger werden lassen. Das probiere ich beim nächsten Mal. Erstmal wollte ich auf Nummer sicher gehen. Manche packen sie auch auf den Grill nachdem sie sie vorgebraten haben.
      Bin stolz und freu, dass Du Dich so auf meine Beiträge freust. Danke schön.
      Liebe Grüße Susi

      Soll ich Dir mal zwei zusenden zum Testen? Dann brauchst Du nicht gleich eine Kiste zu bestellen falls es Dir nicht zusagt.

      Löschen
  2. Ich habe die hier zuhause
    http://www.vegan-wonderland.de/catalog/Vegan-Wonderland-Soja-Big-Steaks-p-46.html

    Gehen die?
    Ich hatte sie mal bestellt, war aber noch total unschlüssig was ich daraus machen soll und hab sie irgendwie wieder vergessen.
    Bei Youtube habe ich auch eben ein Video gefunden, wie man die zur panierten Schnitzeln macht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja denke ich doch! Sie scheinen etwas länglicher als meine zu sein, aber die weitere Verarbeitung ist lt. deren Seite gleich!

      Löschen
    2. Dann werde ich das wohl mal testen müssen :-)
      Aber trotzdem vielen Dank für das Angebot mir welche zum Testen zu schicken :-*

      Löschen
    3. gern geschehen, der Kölner sagt: man kennt sich, man hilft sich.
      :-)

      Löschen
  3. sieht auf jedenfall sehr lecker aus!

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
  4. Hast du mit Hefeextrakt gewürzt? Das ist ja genauso ein Geschmacksverstärker wie Glutamat (auch wenn in dem Beitrag anders behauptet) und schreckt mich vor dem Rezept etwas ab. Ansonsten sehen deine Bilder superlecker aus, wie immer!

    LG
    Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cindy, ja, habe ich, macht mir aber nichts, ich verwende sowas so selten in so kleinen Mengen, damit kann ich leben.
      Liebe Grüße Susi

      Löschen
  5. Wie drückt ihr den die Big Steaks immer aus? Sind die dann richtig trocken, bei mir ist da immer noch Flüssigkeit drin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe das meinen Sohn machen lassen, der hat mehr Kraft. Der hat sie zwischen zwei Küchenbrettchen ausgedrückt. Danach habe ich sie mit etwas Küchenkrepp noch mal abgetupft und mit den Fingern ausgedrückt.
      Liebe Grüße Susi

      Löschen
    2. Ok aber lässt du die abkühlen, weil die Dinger sind ja verdammt heiß nach dem kochen?

      Löschen
    3. ja, die kühlten kurz auf dem Brettchen aus. Liebe Grüße Susi

      Löschen
  6. So heute gab es SpareRibs und was soll ich sagen. Absolut genial.

    Meine Frau meinte, die schmecken besser als die echten :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank, das freut mich sehr, supertoll!
      Der Peter von den Umsteigern hat es echt raus! Da werde ich noch viel von nachkochen.
      Liebe Grüße Susi

      Löschen
    2. Hab ich schon gemacht, der hat sich natürlich drüber gefreut.

      P.S. Wie kann ich den eigentlich meinen Namen hier anzeigen lassen?

      Löschen
  7. das weiß ich leider nicht, wie man den Namen anzeigen kann. Ich werde unter dem Kommentarfeld gefragt (Dropdownfeld), welches Profil ich nehmen will, "Blaubehimmelt" ist bei mir vorbelegt, das bestätige ich dann immer. Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Susi,

    es freut mich sehr, dass dir (und deiner Familie) meine Gerichte auch so gut gelingen und schmecken wie mir.
    Auch wenn es ab und zu aufwändig ist, aber dafür lohnt es sich im Grunde immer.

    Herzliche Grüße
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, finde ich auch! Das hat sich absolut gelohnt. Und ich musste nicht mal selbst die Big Steaks ausdrücken, das habe ich delegiert :-)
      Liebe Grüße Susi

      Löschen