Freitag, 31. Mai 2013

27.01.13 Bilanz: Challenge Vegan For Fit

Für das Archiv (das ist ein alter Beitrag aus dem Januar)

Bilanz Challenge Vegan For Fit





Bilanz nach 30 Tagen Challenge Vegan For Fit von Attila Hildmann
Alter: 46 Jahre jung
Größe: 164 cm
Gewicht: 51,7 kg (Start 54,4 kg) Abnahme: 2,7 kg
Gegenüberstellung: Start / Ende
Brustumfang: 80 cm / 80 cm
Taille: 68 cm / 65 cm
Bauchnabel: 84 cm / 77 cm
Hüfte: 90 cm / 88 cm
Wade: 33 cm / 34 cm
Bizeps: 26 cm / 26 cm
Oberschenkel: 50 cm / 51 cm
Körperfettanteil: 22 % / 21 %
BMI 20 / 19
Verbrauch, ein paar Eckdaten
2 Liter Agavensirup
29 Bananen
8 Zitronen
Ca. 3000 g Nussmuse (allein 1500 g weißes Mandelmus)
1400 g Nüsse + Mandeln
weit über 1 Liter Öle
15 Paprika
11 Zucchini
3900 g Tofu Natur und Räuchertofu
1500 g Soja Joghurt
1200 g Tomatenmark
1800 g Zwiebeln
9 Liter Soja/Mandel/Reis/Hafermilch
50 g Matcha
4 Hokkaido
14 Töpfe, Tütchen und Keimschalen mit frischen Kräutern
64 verschiedene Gerichte aus dem Buch zubereitet
Kosten meiner Challenge
432,53 Euro für zwei Erwachsene (außer Frühstück, da meist nur eine Person)
Vorhandene Reste sind herausgerechnet.
Fast zu 100 Prozent wurden Bioprodukte verwandt. (Manche Artikel wie Nori-Alge für Sushi gibt es nicht in Bioqualität)
Verbesserungen
Keine Heißhungerattacken, keine extremen, kaum bezwingbaren Gelüste bezüglich Chips oder Süßigkeiten: kein suchendes In-die-Küche-rennen mehr
Einkaufen macht nun viel mehr Spaß, ich weiß was ich will und gehe leichten Herzens an tausenden von ungesunden Produkten vorbei
Deutlich weniger Plastik- und Restmüll
Erstes Mal erfolgreich Brot gebacken, Brötchen, Pizza, Schokolade gegossen, Torte gemacht, Sushi gerollt
Durchgehende gute Laune; endlich fühle ich mich in Balance
Bekanntschaft mit einem grasgrünen feinen Freund namens Matcha gemacht
Hoher Bewegungsdrang, der auch im Laufe des Tages nicht erlahmt
Energie im Geist und in der Seele (so eine Art Wachheit, Frische, Klarheit)
Das sogenannte Fresskoma gehört der Vergangenheit an
Mitgliedschaft in einem sehr guten Gesundheits-Fitnessstudio abgeschlossen, regelmäßiger Besuch desselben (3 x Woche) + sportliche Aktivitäten in Eigenregie
Bessere Verdauung, so gut wie keine Reizdarmprobleme mehr.
Erheblich weniger Migräne. Das ist für mich das allergrößte Wunder. Im Dezember hatte ich noch an 15 Tagen Migräne – grausam, im Januar nur an einem, und zwar am 1.1.13, kurz nach Start der Challenge. Das ist doch unglaublich!
Schlafe schnell ein, schlafe meistens durch, kein Nachtschweiß mehr mit durchnässten Shirts
Tagsüber werde ich nicht phasenweise zittrig und habe kaltschwitzende Hände
Bauchumfang ist deutlich geringer
Abnahme 2,7 kg
Straffere Haut, definiertere Figur (es ist ein Anfang)
Eine Fülle von wunderbaren Produkten, Lebensmitteln und Gerichten kennengelernt.
Viele Tierleben, Klima und Natur verschont und die Welt ein bisschen besser gemacht, so wie es eben in meiner Macht steht
Es fühlt sich fantastisch an, wenn man eine bestimmte gewünschte Verhaltensweise endlich umgesetzt hat, Sieg über den Schweinehund und über eigene Vorurteile. Wie beim Rauchstop.
Durch das viele Vorbereiten, Kochen und Spülen bin ich von der Straße weg
Was bleibt
Challenger for ever! Matcha, Grüntee, kein Essen nach 19.00 Uhr, abends meist kohlenhydratarm bzw. –frei, kein Kaffee mehr, kein Weißmehl mehr, keinen Industriezucker, keine Convenienceprodukte, die meisten Challengegerichte, Tofu. Ausnahmen sind möglich, aber die grobe Richtung, die steht. 
Und Sport, viel Sport, Bewegung, Spaß, Lebensfreude. Und ein verdammt gutes Gewissen. Endlich konnte ich einem kleinen Schwein mit reinem Gewissen in die klugen Augen schauen. Ich habe dem Tier erzählt, dass ich Veganer bin. Er fand das schön. Das rettet wohl nicht ihn, aber einen seiner Artgenossen. Wir werden immer mehr, daran glaube ich fest. Und, dass jeder Einzelne etwas bewirken kann.
Sport
1565 Sportminuten = ca. 26 Stunden!
309,9 Kilometer fortbewegt: Laufen, Ergometer daheim und im Studio, Crosstrainer und Laufband. Nur beim Yoga bin ich nicht vom Fleck gekommen, ich kann aber prima Kerzen machen!
Ich danke Attila Hildmann für dieses fantastische Buch und dafür, dass er einen Omnivoren mit Genuss und Leidenschaft in die Veganität geführt hat. Wo der ehemalige Omnivor gerne verbleiben möchte.
Das ist besser für die Tiere. Und mal im Ernst: wozu brauche ich als Frau Eier?
Ich danke den lieben Mitchallengern für die Unterstützung, ich fühlte mich gepusht und richtig in dem Challengerforum.
Und ich danke dem Mann, der hat die meisten Bilder gemacht! Er hat alles gegessen und alles ohne eine einzige Ausnahme hat ihm, dem Pescetarier, geschmeckt. 

66 verschiedene Gerichte (Keine Dopplungen, keine Reste)



Amaranth-Joghurt-Pop mit Erdbeeren (TK)
Amaranth-Riegel mit Kirsche und Mandel
Apfel-Clementinen-Möhrensalat mit Nüssen
Apfel-Zimt-Hirsecreme
Asia-Sesam-Burger
Auberginenschiffchen Mexican
Backofengemüse an Kräutercreme
Backofengemüse mit Tofu-Cubes
Berlin-Toast m. Cashew-Bananen-Füllung u. Crunch-Kruste
Blumenkohl-Curry-Crunch
Breakfast-Crunch mit Mandelmilch
Broccoholic
Caprese Vegan Style (Attila Art)
Caprese Vegan Style (Verleger-Art)
Challenger Frühstück
Chili-Cracker
Cranberry-Kokos-Ananas-Müsli
Erbsen-Mandelcreme-Suppe m Walnuss-Minz-Pesto
Erdnuss-Choco-Crunch
Erdnuss-Schoko-Müsli
Fast-Life-Sandwich
Feldsalat m. Avocado-Birnen-Dressing karamelli. Mandeln
Firestarter Heidelbeere
Früchtebrot m. Erdnusscrunch
Früchtebrot m. Gebrannter Mandel
Gebrannte Mandelaufstrich + Vollkornbrot
Gefüllte Tomaten m. Nuss-Joghurt-Soße
Gemüselinsen mit Limetten-Sonnenblumenkern-Pesto
Griechisches Challenge-Pfannengemüse m. Tzatziki u. Gurkensalat; freestyle
Grüntee-Coco-Flow
Grüntee-Ginger-Minger
Grüntee-O
Hazelchoc-Aufstrich
Kohlrabi-Ravioli m. Paprika-Cashew-Füllung
Kokos-Schoko-Riegel
Kürbis-Paprika-Gemüse m. Kokos-Tofu-Sticks
Kürbispommes mit drei Dips
Kürbispommes mit Hummus
Low Carb Pizza
Low-Carb-Maki-Sushi
Mini-Crunch-Pancakes mit Himbeer-Heidelbeer-Brombeer-Erdbeer-Joghurt-Eis
Mini-Schoko-Kaffee-Torte
Mixed Forces Plate m. Hummus
Moro'sche Möhrensuppe, Apfel gerieben
Moussaka Reloaded mit Tofuhack an Cashew-Petersilien-Creme
Pastinaken-Risotto mit Zuckerschoten
Quinoa-Buletten m. Tomatendip
Quinoa-Buletten und viel Obst
Quinoa-Linsen-Schiffchen m. Safran und Rotkohl
Quinoa-Salat
Red Rocket Geröstete Paprika mit Kürbis-Linsen
Restaurant (vegan)
Rote Linsensuppe
Schokolade mit Cashewnüssen und Chili
Spartaner-Hirse Mediteran
Spinat-Safran-Creme m. Orangen-Quinoa
Tofu-Burger mit Avocado-Creme u. Chili-Ketchup
Tofu-Kräuterquark
Tofu-Rührei + Vollkornbrot
Tomatochino mit Mandel-Basilikum-Schaum
Vollkornbrot mit Tofu-Rührei
Weiße Bohnen in Basilikum-Tomaten-Soße
Zucchini mit Amaranthfüllung
Zucchini-Bandnudeln mit Paprika -Tomatensoße u Walnuss-Crumble
Zucchini-Spaghetti Alla Carbonara
Zucchini-Spaghetti Bolognese

Kommentare:


  1. DAS ist echt toll. Ich bin sehr beeindruckt. Viel Arbeit hast Du Dir gemacht. Und so wunderbar geschildert, beschrieben. Danke.
    Kleiner Tip: Unterteile doch Deine Rezepte. Vorspeisen, Suppen, Salate.... und da packst Du alle die passen rein.
    Viele Grüße und danke nochmal das ich daran teilhaben durfte.
    Viele Grüße aus Berlin
    Stephanie

    1. die alten kann ich leider nicht mehr teilen, aber mit den neuen Posts werde ich genau so vorgehen. Liebe Grüße und danke!

  2. dann freu ich auf´s Nachkochen ;-))

    1. solltest Du einen Fehler oder etwas Unplausibles entdecken - ich wäre dankbar für einen Hinweis. Man selbst überliest seine Fehler gern.
      Liebe Grüße und viel Freude!

  3. Das Bild von dir und dem Schweinchen find ich einfach rührend, schön...

    Grüßle
    Jessi

    1. ich habe es letztens noch mal besucht, es war wieder ein ganzes Stück größer. Leider verheißt das nichts Gutes.
      Liebe Grüße Susi

  4. Hey Susi...

    einen wirklich tollen Blog hast Du hier... ich bin beeindruckt.
    Ich lebe zwar schon länger vegetarisch... aber vegan, das reizt mich auch sehr.

    Die Rezepte lesen sich super und ich werde sicherlich das eine oder andere nachkochen.

    Liebe Grüße,
    Isi

    1. Danke Isi, ich bin sehr beglückt, wenn mein Blog gefällt!
      Alles war ich hier aufschreibe ist selbst ausprobiert / entwickelt und sollte gut auch bei anderen funktionieren.
      Dann gutes Gelingen und einen guten Appetit!
      Liebe Grüße
      Susi

  5. Super Seite!!
    Eine Sache würde mich noch interessieren: Hast du mal deine Blutwerte kontrollieren lassen? Ich hatte damals immer das Problem mit dem Eisenmangel, habe daher aufgehört vegan zu leben. Vielleicht hatte ich nicht den richtigen Ausgleich. Man muss ja schon gut aufpassen. Kannst du was zu diesem Thema sagen?
    LG
    Melly

    1. hallo Melly, danke schön.

      Ich kann zu dem Thema was sagen:
      3 Monate nach Umstellung vegan wurde ein Eisenwert in Höhe von 1165 gemessen. Referenzbereich: 600 - 1800.
      Liebe Grüße Susi

  6. Liebe Blaubehimmelt,

    ich ziehe den Hut vor Dir, dass Du die Challenge so konsequent durchgezogen hast!

    Was ich ganz besonders interessant finde, ist Deine Aussage bezüglich der Migräne! Ich leide seit fast 25 Jahren unter diesen furchtbaren Attacken und habe schon alles, wirklich alles versucht, um die los zu werden.

    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du Deine Migräne los bist - für immer!
    Und ich sollte auch konsequenter vegan essen. Ich stecke noch in den Kinderschuhen und taste mich erst langsam an die neue Ernährungsform.

    Aber Du spornst mich an!
    Danke für Deinen tollen Blog!

    Herzliche Grüße
    sendet Dir
    Anfrieda

    1. hallo Anfrieda,
      vielen Dank! Diesen Monat hatte ich leider wieder etwas mehr mit Migräne zu tun. Nicht über mehrere Tage wie früher, sondern nur bis zu zwei Tagen am Stück, aber es flackerte immer mal wieder auf. Das beunruhigt mich ein bisschen. Mal beobachten. Nicht, dass es leise weinend wieder kommt.
      Ich habe von vielen Menschen gelesen, dass sich die Migräne nach Umstellung zu vegan deutlich bessert, aber von keinem las ich, dass es so viel besser wurde wie bei mir.
      Ich hoffe echt, dass mein altes Leiden nicht wiederkommt. Im Dezember '12 hatte ich noch an 15 Tagen Migräne, im Januar (der erste Monat vegan) nur noch an 2 Tagen. So ging das weiter, bis jetzt im Mai. Da war es wieder öfter.
      Das mit dem "alles ausprobieren" kenne ich gut. Was ich schon Geld ausgegeben habe für die Migräne, geht unter keine Kuhhaut. Wirst Du alles kennen. Alles Gute für Dich!
      Liebe Grüße Susi

    2. Liebe Susi,

      ich freue mich sehr über Deine ausführliche Antwort. Sehr oft habe ich eine ganze Woche am Stück Migräne, das ist unglaublich anstrengend. Die Lebensqualität wird dadurch extrem eingeschränkt. Aber Blog's wie Deine geben mir Hoffnung, die Krankheit in den Griff zu bekommen.

      Ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Gesundheit und weiterhin viel
      Kreativität bei Deinen leckeren Gerichten!

      Herzliche Grüße
      sendet Dir
      Anfrieda

    3. danke, Anfrieda, wünsche ich Dir auch! Wäre schön, wenn sich für Dich auch Wege auftun würden.
      Liebe Grüße Susi

Kommentare:

  1. Schönes Fazit und toll dass du eine neuen Weg für dich gefunden hast!

    Alles Liebe
    LaGusterina

    AntwortenLöschen
  2. danke LaGusterina,
    ich bin froh, ich lebe gesünder und tue noch was Gutes. Und es schmeckt einfach nur gut.
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  3. Vielen, dass ich folgen darf ... finde Du diesen blog KLASSE. Du kannst richtig gut schreiben und hast alles sehr gut dargestellt. Ich werde bestimmt einiges nachkochen und übernehmen.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke schön Brigitte!
      Machst Du gerade die Challenge oder hast Du sie hinter Dir? Oder vor Dir?
      Die Challenge war meine persönliche Initialzündung, mit vegan weiterzumachen, wenn ich auch selten 'challengetauglich' koche.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen