Samstag, 8. Juni 2013

08.06.13 Gazpacho andaluz

Die Gazpacho andaluz ist eine kalte spanische Gemüsesuppe. Sehr erfrischend in der warmen Jahreszeit.

Die Frühlingszwiebeln auf der Suppe habe ich natürlich vergessen. Denkt Euch die dazu.


Für 4 Personen

3 Scheiben Weißbrot
1 Salatgurke
900 g Tomaten
1 grüne Paprika
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1/8 l Olivenöl
250 ml Wasser
3 EL Weinessig

Salz
Frühlingszwiebeln

Das Weißbrot zerkleinern und mit dem Wasser in ein hohes Rührgefäß geben.
Die Salatgurke schälen, halbieren, entkernen und pürieren. Einen kleinen Teil der Gurke fein würfeln und beiseite legen, das gilt auch für die Tomaten und die Paprika. Die Gemüsewürfelchen kommen später auf die fertige Suppe.
Die Tomaten häuten, vierteln, den Stengelansatz herausschneiden und die Kerne entfernen. Paprika schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Nun alles zusammen mit Zwiebel- und Knoblauchstücken, Öl, Essig und Salz gut pürieren bis die Gazpacho sämig und ohne größere Stückchen ist.
Die Gazpacho abschmecken und für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.
Danach mit den Gemüsewürfelchen und Frühlingszwiebelringen belegt servieren. Macht sich auch gut in kleinen Gläschen.
Dazu passt Weißbrot.

Diese Menge ergibt ca. 1,3 Liter.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen