Montag, 10. Juni 2013

10.06.13 Holunderblütensirup DIY

 

Holunderblütensirup

25 Holunderblütendolden
1 kg Zucker
1 Liter Wasser
2 Biozitronen
ein paar Zitronenmelisseblätter
optional: 30 g Zitronensäure








Mein Werk.






















Zucker und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, abkühlen lassen.


Derweil einen Aufruf an vorhandene Insekten starten: "Achtung Achtung liebe Läuse und Krabbeltierchen! Dieses Gebiet wird weiträumig evakuiert. Ihr werdet gebeten, Euch unverzüglich zum Küchentuchausgang zu begeben, Ihr werdet dort in Empfang genommen. Bitte verlasst sofort diese Blüten, es besteht Lebensgefahr!"

Dann noch vorhandene ignorante Insekten sachte von den Dolden abschütteln, mit Geschirrtuch nach draußen tragen.


Zitronen waschen, in feine Scheiben schneiden und in eine Schüssel legen.
Die Blüten mit einer Schere von den Stengeln schneiden und mit der kleingeschnittenen Zitronenmelisse in die Schüssel geben.
Warmes Zuckerwasser auf die Blüten-Zitronenmischung geben. Blüten und Zitronen gut mit der Zuckerlösung benetzen.


Den Sirup drei Tage abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. 
Anschließend den Sirup durch ein Tuch geben, Blüten sanft ausdrücken und Sirup aufkochen lassen. Fünf Minuten köcheln lassen. Ggf. Zitronensäure zugeben. (Für den Geschmack; der Zucker konserviert den Sirup.)
Sirup in vorbereitete abgekochte Flaschen gießen, verschließen, beschriften, kühl und möglichst dunkel lagern.

Holunderblütensirup passt in Sekt, Champagner oder mit Mineralwasser als erfrischendes Getränk. Ich sehe diesen Sirup auch auf ungesüßten Joghurt und auf Crepes. Oder in Müsli. Ich sage auch noch: Eis!


In eine hübsche Flasche gefüllt, nett beschriftet und verpackt ist das ein schönes Mitbringsel. Besser als ein Alpenveilchen oder die obligatorische Flasche Rotwein.


Kommentare:

  1. Ich liiiiiebe Holunderblütensirup!!!

    Grüßle, jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der duftet so herrlich. Und schmeckt so gut.
      Liebe Grüße Susi

      Löschen
  2. Die Eisidee, brodelt bei jedem Schluck, den ich trinke :-)
    Etwas von dem abgesiebten Saft habe ich in Eiswürfelbereiter gegeben und einige Dekoblüten (die sind ja so Mini) mit dazu gegeben. Macht sich toll im Wasserglas.

    Einen Teil der Blüten hab ich einfach in Apfelessig eingelegt. Bin gespannt, wie der nach ca. 3 Wochen schmeckt.

    Holunderblüten sind sooo lecker! Die Idee mit der Zitronenmelisse gefällt mir. Muss mir mal welche für den Garten besorgen.

    Liebe Grüße
    vom verregneten Sonntag
    Öltschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist eine Spitzenidee mit den Blüten in Eiswürfeln!
      Gestern habe ich etwas Holundersirup auf meinen Obstjoghurt getan, so lecker.
      Liebe Grüße Susi

      Löschen