Samstag, 20. Juli 2013

20.07.13 Vier Gänge by Blaubehimmelt

Vier Gänge, für Zwei

Mir war heute danach, ich habe alles gegeben. Ich finde, ich habe den goldenen Kochlöffel am schwarzrotgoldenen Band verdient. Mindestens. Hoffentlich klingelt bald einer und überreicht mir das Teil, solange meine Haare noch gut liegen. Bei der Hitze fällt alles in sich zusammen. Aber ich schweife ab. Es geht hier um unser heutiges Essen:

Salatteller

Eisbergsalat, Tomate, Champignons, Gurke, Blüten, Balsamico/Öldressing und Kräuter und so



Tomatensuppe mit Reiseinlage

1/2 Tasse Reis + 1 Tasse Wasser, etwas Salz

500 g reife Tomaten
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
3 EL Tomatenmark
300 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Sojacuisine
Basilikumblätter
Schnittlauch

1/2 Tasse Reis (hier Basmati) mit 1 Tasse Wasser und etwas Salz aufkochen, auf allerkleinster Stufe 14 Min quellen lassen.
Tomaten kreuzweise an Blütenansatz einschneiden, mit kochendem Wasser übergießen, 60 Sekunden einwirken lassen. Kalt abschrecken und Tomaten häuten.
Tomaten halbieren, vierteln, Blütenansatz wegschneiden, Kerne mit Teelöffel rausnehmen, anderweitig verwenden. Tomaten grob würfeln.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in Olivenöl anbraten. Dann Tomatenmark hinzugeben und mitanbraten lassen, bis er sich etwas am Boden festsetzt, das gibt ein schönes kräftiges Aroma. Die Tomatenstücke hinzugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen. 15 Minuten köcheln lassen. Dann pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Servieren mit Sojacuisine und kleingeschnittenen Basilikumblättern und Schnittlauch. In die Suppentasse Reis geben und mit Tomatensuppe auffüllen.

Champignonrisotto


250 g braune Champignons
1,5 Tassen Reis (hier Basmati mangels Risottoreis)
3 Tassen Wasser
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl

Gemüsebrühepulver
Salz
Pfeffer
Sojasoße
Blütenmischung (hier Sonnentor, Flowerpower)
1 Peperoni
Schnittlauch
zwei Salbeiblätter
Frühlingszwiebeln
ggf. essbare Blüten für Deko
bis zu einem halben Päckchen Sojacuisine (o. Ä.)

Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln, in Olivenöl anbraten.
Champignons bürsten und  in nicht zu kleine Stücke schneiden, zusammen mit den Zwiebeln/Knoblauch ein paar Minuten anbraten lassen, Champignons dabei salzen damit sie etwas Flüssigkeit ziehen. Dann den Reis hinzugeben, gut umrühren. Mit 3 Tassen Wasser auffüllen, Gemüsebrühepulver hinzugeben. Wenn es köchelt Deckel auf die Pfanne legen und ca. 20 Minuten auf kleiner Stufe dünsten.

Wenn die Zeit um ist mit den Gewürzen und etwas Sojasoße abschmecken. So viel Sojacuisine hinzugeben bis die gewünschte rahmige Konsistenz erreicht ist.
Einen Kaffeebecher mit konischer Form - lässt sich gut stürzen - innen mit Olivenöl eingerieben. Da hinein das Risotto geben, etwas andrücken und dann auf einen Teller stürzen.  Mit den kleingeschnittenen Kräutern, zwei Salbeiblättern, der Peperoni und essbaren Blüten dekorieren (hier: Ringelblume). Nach Belieben neben dem Risotto noch etwas Sojacuisine ablegen. Mit Blütenmischung/-salz bestreuen.  

Erdbeer-Heidelbeereis (mit Fruchtzauber von Pfeifer & Langen)

250 g Heidelbeeren, 150 g Erdbeeren, 100 g Sojajoghurt, 2 TL meiner sauren Konfitüre... Und eine Packung Fruchtzauber. Alles in den Mixer, drei Minuten schlagen, mindestens 6 Stunden in die Gefriere, Deko dazu, fertig. Idee hatte ich von Koch's vegan. Mann und ich sind fasziniert. Schmeckt toll. Überhaupt nicht zu süß oder künstlich wie man häufig im Internet lesen kann. Einfach nur Hammer.


Alles ist selbst gemacht, mit frischen gesunden Bio-Zutaten und alles inklusive Deko ist natürlich essbar.



Mann und ich sind nun kugelrund aber höchst zufrieden. (Obwohl, Vegan essen ist natürlich immer eine Mangelernährung, nicht wahr. Total extrem, karg, unlecker, besteht aus Gras und aus Steinen. Sieht man ja. Wir bringen große Opfer. Ich muss mich jetzt ein wenig selbst beweinen. Ich tue mir selber ganz arg leid.)

Kommentare:

  1. Boh, der tolle Salat und das Eis würden mir schon reichen, schickst du mir was rüber?
    *mmmh*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jessi, ich werde versuchen Dir das virtuell rüberzusenden. Hoffentlich geht dann nicht irgendwo ein Stecker flöten, so dass die Tomatensuppe in den Teppich sickert, das wäre schade. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Gottchen, ihr tut mir richtig leid das ihr aber auch freiwillig so quälen musst mit solch karger Kost? ;-)
    Wow, es ist einfach so toll angerichtet alles, wirklich was fürs Auge!!!!!!
    Tomatensuppe mit Reiseinlage mag ich ja voll, so simpel und gut.
    Herrlich schaut alles auch, ich kugel mit mit Euch. hihi
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenigstens einem tue ich Leid, danke! Ich werde nämlich schlimme Mangelerscheinungen bekommen und auseinanderfallen.

      Wir haben ausgekugelt, das neue Essen ist schon in Bearbeitung. Nach dem Essen ist vor dem Essen.
      Liebe Grüße Susi

      Löschen
  3. Ich glaube, ich komme mal zu dir zum Essen :D Das sieht immer so lecker aus.
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mit vier Gängen kann ich allerdings nur höchst selten dienen, meist gibt es nur einen. Oder auch mal zwei, wenn alle Bewohner hier artig waren.
      Liebe Grüße Susi

      Löschen
  4. Habe grade dein Risotto gekocht...booah wie lecker!!!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen