Samstag, 14. September 2013

14.09.13 Himbeerkonfitüre roh mit Chiasamen

Lange habe ich mich gegen die Chiasamen gewehrt und andere Blogeinträge geflissentlich ignoriert, bis jetzt. Nun bin ich doch neugierig auf das superteure Superfood geworden und habe mir welche bestellt.
Der erste Einsatz:

Himbeerkonfitüre roh, mit Chiasamen 

(was ein Widerspruch in sich ist, Konfitüre ist ein Fruchtaufstrich aus Zucker und gekochten Früchten, in dem im Gegensatz zu Marmelade noch sichtbare Fruchtstückchen enthalten sind. Marmelade darf es auch nur heißen, wenn Zitrusfrüchte drin sind. Aber wen kümmert's. Ich will mein Zeug nicht verticken.)



Schnell gemacht, hält sich leider nur wenige Tage. Man kann es aber einfrieren. Unseres wird sowieso nicht alt, hier wohnt der Mann. Der isst gerne Marmelade (ups, da war es wieder: die EU wird mich schlagen, ich weiß es, bitte helft mir)

150 g frische Himbeeren
1- 2 EL Agavensirup
10 g Chiasamen (das war bei mir ein voller Esslöffel, die einzelnen Samenkügelchen waren bereits im Begriff sich vom Löffel in die Tiefe zu stürzen)
1 Messerspitze Vanilleextrakt
ggf. 1 EL Rum

Himbeeren leicht mit Pürierstab anpürieren, so dass die nicht völlig zerstört werden. Dann alle anderen Zutaten dazugeben, umrühren, in ein Glas füllen. Mehrere Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank andicken lassen.

Der fruchtige Brotaufstrich schmeckt fruchtig und nach Himbeere. Oh Wunder! Lasset uns niederfallen! Halleluja!
Für mich hätte er noch süßer sein können
Beim nächsten Mal werde ich zwei EL Agavensirup oder Ahornsirup nehmen. Den Alkohol schmecke ich nicht heraus, Mist! Einen Esslöffel Rum verschenkt. Der bleibt beim nächsten Mal draußen.


Später zeige ich Euch mein erstes "Life Changing Bread". Es ist schon gebacken, kühlt gerade aus.
Ich spüre jetzt schon, wie sich mein Leben verändert.

Schönes Wochenende Ihr Lieben!

Kommentare:

  1. Auja!
    Hier ist der Erbsensuppenfan wieder.
    Da muss ich mir diese Sämerei auch mal zulegen, woll?!

    Gute Idee, bin gespannt!
    Luna :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Luna,
      die sind nicht gerade günstig, aber man braucht immer nur sehr wenig davon. Ich wusste auch nicht, dass die so gesund sind. Es gibt sicherich viele Einsatzmöglichkeiten, gerade im Dessert/Smoothiebereich.
      Bei der Konfitüre haben wir die Samen nicht herausgeschmeckt oder als störend empfunden.
      Heute werde ich vermutlich u. a. an einer Feigenkonfitüre basteln. Die Himbeerkonfitüre ist fast ganz weg.
      Liebe Grüße Susi

      Löschen