Sonntag, 6. Oktober 2013

06.10.13 Vegane Antwort auf Grünkohl mit Pinkel

Ich mag es gern deftig, ich stehe auf die gutbürgerliche Küche.
Wir haben Oktober, die Blätter fliegen, morgens haben wir Nebel. Es wurde Zeit, geliebte Kohlgerichte meiner Mum zu veganisieren und den Kamin anzuzünden. Einen Kamin haben wir leider nicht, aber kochen kann ich gut.

Sagt hallo zum meinem neuesten Gericht, sagt hallo zu 

Grünkohl mit Süßkartoffelstampf und der leckeren Bio-Chorizo Bratwurst von Wheaty (Topas).



lecker lecker!
Für 2 - 3 Personen

ca. 900 g Süßkartoffeln
1 Packung Grünkohl TK
2 Chorizo Bratwürstchen von Wheaty
1 dicke Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
etwas Sojamilch
ca. 20 g Alsan
Gemüsebrühepulver
(Rauch)salz
Pfeffer
ein Häuchlein Muskatnuss
ca.  1 TL geräuchertes Paprikagewürz  (Pimentón de la Vera)

Die Süßkartoffeln schälen, kleinschneiden und mit Wasser und Salz in ca. 16 Minuten weich kochen.
Brühe danach abschütten.

Parallel den TK-Grünkohl mit einer kleingewürfelten Zwiebel und einer kleingewürfelten Knoblauchzehe mit ein wenig Gemüsebrühe ca. 10 Minuten kochen (Packungsbeilage beachten)

Die Chorizo-Bratwurst in feine Scheiben schneiden. In Olivenöl kurz und stark anbraten, mit Rauchsalz würzen.

Die Süßkartoffeln mit der Alsan Bio und einem guten Schluck Sojamilch stampfen. Nicht pürieren.

Dann den Grünkohl mit einer Schöpfkelle aus seinem Topf heben und mit dem Süßkartoffelstampf vereinigen. Nun braucht das Gericht noch ordentlich Fumm; nicht zu zaghaft würzen! Es verträgt viel (Rauch)Salz, Muskatnuss, Pfeffer und besonders das geräucherte Paprikagewürz (die scharfe Version). Abschmecken und dann die gebratenen Chorizoscheiben unterheben.


Die Wurst habe ich das erste Mal benutzt. Sie ist klasse! Wundert mich eigentlich nicht, von Wheaty gefiel mir bisher noch alles. Die haben es einfach raus, die Jungs und Mädels. Dann noch Bio, was will ich mehr.
Der Mann war begeistert. Nur mit sanfter Gewalt konnte ich ihm den Topf entreißen, sonst hätte der noch einen dritten Teller gegessen. Nichts da, der Rest ist für morgen Mittag. Aufgewärmt schmeckt es fast noch besser, wie so oft bei Kohlgerichten.

Heute habe ich keine Vorräte abgesehen von Gewürzen etc. benutzt. Ich konnte nicht mehr abwarten, ich musste dieses Essen unbedingt heute haben.

Kommentare:

  1. *lechz*

    Susi,....

    G E N I A L !!!! Ich lieeeeebe Grünkohl!!!!

    Das sieht so lecker aus und ich hab direkt den Geruch in der Nase, den Geschmack im Mund und.... boah!!!

    Ich liebe Grünkohl!!

    Und übrigens, hab ich schon erwähnt, dass ich Grünkohl liebe???

    Ich muss das nachkochen, definitiv!

    Vielen Dank für den knurrenden Magen, fürs Rezept und für die Idee zum Nachkochen ;)

    Alles Liebe und einen schönen Wochenanfang!

    Jackie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Jackie, dann wird Dir das bestimmt gut schmecken. Ich lehne mich jetzt weit aus dem Fenster, aber vermutlich liebst Du Grünkohl. :-)
      Ich auch.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen