Montag, 18. November 2013

17.11.13 Schön scharf: Schaschlikspieße mit Reis

In meiner Vegan-Box war im November ein Tütchen Schaschlikgewürz von der Firma Vantastic Foods, heißt Vlavorite, Schaschlikgewürzmischung. Bei z. B. Alles-Vegetarisch für derzeit 2,59 Euro/100 g.

Also lautete der gefühlt gehörte Auftrag wohl: "Blaubehimmelt, zaubere Schaschlik! Scharfes schönes Schaschlik."

Wer, wie, ich jetzt? Noch nie selbst gemacht. Zuletzt als Kind gegessen, an der Frittenbude. Lasse ich mich davon abschrecken? Nein!

Schaschlikspieße mit Reis


Für Zwei (vier Spieße)

4 Holzspießchen
etwas Erdnussöl (oder ein anderes hoch erhitzbares Öl)
6 Sojamedaillons
1/3 rote große Paprika
3 Zwiebeln
Sojasauce
Schaschlikgewürz
Hefeextrakt (optional)
Salz

Als Basis nahm ich sechs Sojamedaillons (Vantastic Foods), die sind so klasse. Meine kleinen Freunde. Die habe ich mit kochendem Wasser 15 Minuten eingeweicht und dann ausgedrückt, danach mehrmals mit Wasser ausgewaschen und wieder ausgedrückt, damit der typische Sojageschmack verfliegt. Zum Schluss ausgedrückt und für ein paar Minuten in eine Marinade aus etwas kochendem Wasser, Sojasauce, Salz, Schaschlikgewürz und einem  Teelöffel Hefeextrakt (Marmite) gelegt. Danach zum letzten Mal gut ausgedrückt und in spießgerechte Stücke geschnitten.

In der Wartezeit habe ich drei Zwiebeln geschält, in Viertel geschnitten und eine dreiviertel rote Paprika ebenfalls in mundgerechte Stücke geschnitten.
Abwechselnd Paprika, Zwiebel und Medaillonfleisch auf Spieße spießen, dann die Spieße auf Backblech mit Backpapier legen.
Etwas Erdnussöl mit einem bisschen Schaschlikgewürz verrühren und die Spieße damit einpinseln.

Bei vorgeheiztem Backofen (180 Grad Umluft) die Spieße auf mit Backpapier ausgelegtem Backblech auf mittlerer Schiene ca. 15 - 20 Minuten braten.


Schaschliksoße

1 rote Paprika
1 dicke Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 normalgroße saure Gurke
1 Peperoni
2 EL Tomatenmark
Gemüsebrühe
ggf. 1 TL Hefeextrakt (hier: Marmite)
etwas Sojasoße
Erdnussöl
Pimentón de la vera, scharf (geräuchertes sehr scharfes Paprikagewürz)
Paprika Edelsüß
Schaschlikgewürz 
Curry
Salz
Pfeffer
Tabasco (viel Tabasco!) 

Die Zwiebel und anschließend die Knoblauchzehe fein würfeln und in Erdnussöl anbraten. Die Paprika und die Gurke ebenfalls sehr fein würfeln und hinzugeben. Und eine kleingeschnittene Peperoni.

Etwas Gemüsebrühe dazu gießen. So, dass das Gemüse gut bedeckt ist. Ca. 15 Minuten auf kleiner Stufe vor sich hinsimmern lassen. Anschließend einen kleinen Teil des Gemüses mit Schaumlöffel auf Seite legen und parken, den größeren Teil mit Mixstab fein pürieren. Das geparkte Gemüse wieder hinzugeben und nun die Soße mit obigen Gewürzen abschmecken. Falls die Soße zu dick ist mit etwas Gemüsebrühe verdünnen.
Diese Soße braucht nicht mit Stärke gebunden zu werden.

Beilage war Reis, anderthalb Tassen Langkornreis, drei Tassen Wasser, Salz. Auf kleinster Stufe 15 Minuten köcheln lassen.



Kommentare:

  1. hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm, mjaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaam. *schwelg*

    Hunger. Jetzt. Danke.

    :-] Luci-Fuci

    AntwortenLöschen
  2. Boah, die sehen richtig super aus! Das macht echt Lust auf Nachkochen!!!

    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die kann ich wirklich empfehlen. Das wäre ein Gericht, was ich für Omnis machen würde. Das würde gut ankommen, da bin ich mir ziemlich sicher.
      Beim nächsten Mal werde ich noch ein paar zusätzliche Zwiebelachtel separat in Pfanne rösten und auf das fertige Schaschlik legen.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen