Sonntag, 1. Dezember 2013

01.12.13 Gemüse in Aspik mit Bratkartoffeln und Remoulade und Salat

Ewig wollte ich das schon machen, nun hatte ich gestern sturmfreies Kochlabor und konnte mich austoben und das Aspik vorbeiten für das Gericht 


Gemüse in Aspik mit Remoulade, Bratkartoffeln und Salat


Rezept Aspik mit Gemüse
ergibt 5 Sturzgläschen von 160 ml

eine kleine Möhre
ein kleines Stück Zucchini
eine halbe rote Paprika
eine halbe Gewürzgurke
2 EL Mais
eine halbe Peperoni

1 Lorbeerblatt
5 Gewürznelken
1,5 EL Salz
6 EL weißer Balsamico
1/2 TL Hefeextrakt (optional)
500 ml Wasser
5 g Agar Agar

Die Möhren schälen und in dünne Scheiben, ggf. mit Muster, schneiden.

Paprika und Zucchini ebenfalls in feine Stücke/Streifen und die halbe Peperoni in feine Ringe schneiden.

500 ml Wasser kochen und Möhre, Zucchini und Paprika in das kochende Wasser schütten und ca. 3 Minuten köcheln lassen - wir mögen es gern bissfest.
Danach das Gemüse durch ein Sieb gießen, die Flüssigkeit auffangen und wieder in den Topf gießen. Alle Gewürze hinzugeben (Nelke und Lorbeerblatt in ein Teesäckchen packen) und die Brühe ein paar Minuten köcheln lassen. Diese Brühe muss sehr würzig sein (fast versalzen schmecken) und sehr sauer, denn wenn sie kalt ist, verliert sich einiges an Geschmack. Erkaltet ist es dann gerade richtig. Ich persönlich mag leicht säuerliches Aspik gern leiden.

Gewürzsäckchen entfernen. Agar Agar einrühren, aufkochen lassen

Das komplette Gemüse gut mischen und in fünf kleine Weckgläschen verteilen.
Die kochende Flüssigkeit darübergeben und die Gläschen mit Bügel schließen.

Nach draußen stellen bzw. kalt werden lassen.
Selbstverständlich können auch andere Schüsselchen oder Gläser benutzt werden, sie müssen nur die kochende Flüssigkeit aushalten können und sie müssen sich stürzen lassen.

Wenn das Aspik geliert ist (dauert ca. eine Stunde), die Gläschen außen kurz anwärmen und stürzen. Meine Gläschen habe ich am Vortag gefüllt und heute erst gestürzt.

Rezept Mayonnaise (Bestandteil der Remoulade)

50 ml Sojamilch
2 EL Zitronensaft
150 ml Rapsöl

mit Stabmixer ca. eine Minute tüchtig auf und ab mixen, nach kurzer Zeit schon wird die Mayo fest. Nun würzen mit

1 TL Senf
1/2 TL Salz
1/2 TL Zucker
ggf. einer Prise Kurkuma für die Farbe
Pfeffer

Rezept Remoulade

3 gehäufte EL Mayonnaise
1 TL Senf
1 Gewürzgurke in winzigste Würfelchen geschnitten
3 gehäufte EL Sojajoghurt 
1 voller EL Petersilie
1 voller EL Schnittlauch
1 voller EL Kresse
ggf. etwas Salz

Alle Zutaten miteinander verrühren.


Das war mein erster Versuch einer Gemüsesülze; gleich gelungen, da bin ich happy.
Auch die Remoulade habe ich zum ersten Mal gemacht, wieso haben wir die früher immer gekauft?

Und wieso sind die Bilder wieder schön? Ganz klar, der Mann, der Held, ist endlich zurück und waltete seines Amtes. Er brachte frohe Kunde und meinen Adventskalender mit, das erste Tütchen ist schon auf: enthalten war der Spacebar von Wheaty. Ein sehr gutes erstes Türchen bzw. Tütchen!
Dafür hat er auch ein besonders leckeres buntes Essen verdient. 




Kommentare:

  1. Das ist der Adventskalender von Veggiemaid, oder? Du Glückliche! Tolles Geschenk! :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau,ich wollte mir den eigentlich selbst schenken, aber Mann hat ihn dort in Oldenburg abgeholt und mir das Geld zurückgegeben. Ich habe mich nur wenig gewehrt... :-)
      Ich liebe den, der ist toll!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen