Samstag, 25. Januar 2014

25.01.14 Sellerie-Rauten an Kartoffelpüree / veganer Mozzarella / Heidelbeermuffins

Wenn Ihr das hier lest, bin ich endlich aus der Küche entkommen.
Fädeln wir den Tag von hinten auf.

Vorhin gab es Gebratene Sellerie-Rauten an Kartoffelpüree mit Weißweinsoße


Zu gern hätte ich dem hübschen Gericht einen französischen Namen gegeben. Scheiterte aber daran, dass ich nicht französisch spreche. Schade. Das hätte Euch beeindruckt, oder. Ich könnte googeln, aber ich habe Rücken. Keine Ahnung, was das nun wieder damit zu tun hat, klingt aber überzeugend. Nagelt mich nicht darauf fest.


Im Vordergrund habe ich Tomate-Mozzarella abgelegt.
Fahren wir mal näher ran:


Der vegane Mozzarella basiert auf Cashewkernen und Flohsamen sowie Wasser, Zitronensaft und ein bisschen Salz hier und etwas Pfeffer da.
Hier ist das Video, nach dem ich diesen Mozzarella gemacht habe.

Es geht eindeutig in die richtige Richtung, aber zufrieden bin ich noch nicht. Aber kein Ding, das war heute mein erster Test, in Kürze folgt der zweite. Wenn ich wieder mehr Tomaten habe...
Ich mag es gern fester. Immer weich ist auch hart. Und ich mag es lieber würziger. Deswegen werde ich das nächste Mal mit weniger Wasser arbeiten, statt 400 ml Wasser nur 300 ml. Dann schauen wir noch mal. Ich gebe dann Laut.

da liegt er, der Blubb

Kommen wir zu den Heidelbeermuffins, die habe ich mittags gebacken und nachmittags zu einem Besuch mitgenommen.
Das war das zweite Mal, dass ich die gemacht habe. Das Rezept liegt hier auf einem anderen Blog.



Und aus der Nähe, geöffnet (aufgebrochen, explodiert, zerfetzt, angegessen, geplatzt? Sollen wir warten, bis es wach wird oder wegrennen?)


Das war mein langer Tag in der Küche. Hundefutter für eine Woche habe ich auch noch vorbereitet.
Ich bin kaputt. Ich habe Spülhände. Ich will auf den Arm.

Kommentare:

  1. Hi,
    also auf den Mozzarella bin ich ja schon einmal gespannt, habe schon so viel davon gehört, dass ich ihn nun unbedingt auch auspropieren möchte!
    Vielen Dank für die Rezeptvorstellung!

    Liebe Grüße
    Franziska
    von haveatryblog.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Franziska,

      gern geschehen :-)
      Was ich noch nicht weiß ist, ob der auch etwas schmilzt, auf Pizza oder so. Das wird noch herauszufinden sein.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Hundefutter vorbereitet? lf
    Dieses Mozarella-nachgemachte-Zeugs sieht ehrlich gesagt für mich nicht sooo verlockend aus, ich muss das nicht haben. Habs nun schon auf einigen BLogs gelesen.. hm. Spannend.
    Dafür sehen die Muffins umso verlockender aus und ich denke ich werde bald mal wieder gebackenen Sellerie mit Pü machen! Mhmmmm!
    Sieht so gut aus...
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sellerie ist überhaupt toll. Wie der schon riecht. Nur roh mag ich ihn nicht, es sei denn, etwas davon ist im Gemüsesaft. Selleriesalat ist z.B. überhaupt nicht meines.

      Ich portioniere das Hundefutter immer genau, damit ich morgens schnell eine Tüte zücken kann und der Hund nicht noch schwerer wird. Die ist schon am Anschlag.

      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  3. Hallo Susi, wie verträgt denn dein Hund das AmiDog? Sie bekommt es ja nun schon eine Weile ... LG, Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja, noch was anderes: wie komme ich jetzt z. B. an das Rezept für die Sellerierauten? Mir ist das auf deiner Seite noch nicht so ganz klar ... Wenn ich in die Suchfunktion "Sellerierauten" eingebe oder rechts auf den 25.01.2014 klicke, komme ich nur auf diese Seite. Ich möchte aber nicht wissen, WANN du sie zubereitet hast ;-), sondern auch WIE. Kannst du mir das bitte erklären? Ich hab hier schon öfter nach Rezepten gesucht und sie nicht gefunden. Ist bestimmt ganz einfach und ich hab's nur nicht gepeilt. :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frauke,
      von Gerichten, die ich auf ähnliche Weise schon mal gemacht habe, schreibe ich kein neues Rezept auf. Sellerieschnitzel hatte ich schon drei mal (in Rezeptseite eingetragen), nur die Panade war jeweils unterschiedlich. Und dieses Mal habe ich die Selleriescheiben in Rautenform geschnitten.
      Bei diesen Sellerierauten besteht die Panade aus gewürzter Sojamilch und Semmelbrösel. Ca. 10 Minuten braten. Die Soße ist eine ganz normale helle Mehlschwitze gewesen, zum Schluss habe ich nur einen Schuss Weißwein reingegossen.
      Das Kartoffelpüree habe ich mit Sojamilch und Muskatnuss püriert, und einen Stich Alsan.

      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  5. Vielen Dank! LG, Frauke

    AntwortenLöschen