Dienstag, 4. Februar 2014

04.02.14 Blätterteigschnecken mit Räuchertofu und bunter Salatbeilage

Ein paar Tage ging ich mit meinem Blätterteigexperiment schwanger. Ich überlegte hin und her, ob ich Taschen machen soll oder Schnecken und mit welcher Füllung.
Ich habe noch nie was mit Blätterteig gemacht, von der Hauswirtschaftsschule vor einem Vierteljahrhundert mal abgesehen. Das Blätterteigexperiment ist geglückt, Ihr seht mich froh.

Das ist ja wohl völlig klasse, was man mit fertigem Blätterteig machen kann. Gar keine Kunst. Zudem ist er fertig und vegan fast an jeder Ecke zu bekommen, meiner ist vom Aldi-Süd. 69 Cent eine Rolle. Dann bringt der sogar sein eigenes Backpapier mit!
Ganz klar, das machen wir nun öfter. Auch mal süß, da werde ich mir was ausdenken.
Ungeahnte Möglichkeiten tun sich auf, in der Wahl der Füllung kann man sich ganz flexibel austoben.


Blätterteigschnecken mit Räuchertofu und bunter Salatbeilage


Blaubehimmelts Blätterteigschnecken mit Räuchertofu

1 Rolle Blätterteig
ca. 40 g Räuchertofu
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
2 gehäufte EL Ajvar
2 EL Tomatenmark
2 EL Hafercuisine
Räuchersalz
Pfeffer
Chili
Oregano
Thymian

Räuchertofu, Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel schneiden, in Olivenöl mehrere Minuten anbraten.
Dann in ein schlankes Rührgefäß geben und alle anderen Zutaten hinzufügen. Kurz mixen bis eine grobe streichfähige Masse entsteht.

Diese Masse gleichmäßig auf den ausgerollten und gekühlten Blätterteig verteilen. Ich habe dazu einen Pinsel benutzt.



Weil ich kleine Schnecken appetitlicher finde, habe ich den Teig von der Längsseite her aufgerollt und anschließend mit etwas MyEy Eygelbpulver, verrührt mit einem Schluck Wasser, eingepinselt. Nur Wasser geht auch.
Danach habe ich die Megawurst in ca. 1-1,5 Zentimeter breite Streifen bzw. Schnecken geschnitten.


In den vorgeheizten Backofen, Umluft 200°C, mittlere Einschubleiste, reinschieben.
15 Minuten backen, gelegentlich beobachten.

einschieben

nach 15 Minuten 200°C fertig
Der Salat ist ein Mischsalat plus Gurke, Tomate, dunkle Oliven ohne Stein und einem Dressing aus Sojajoghurt, Hafercuisine, Sonnenblumenöl, weißem Balsamico, Salz, Pfeffer, Kräuter, Kresse und Borretschblüten.


Diese Schnecken bieten sich als Mitbringsel an, oder hübscher Eyecatcher für ein Buffet. Man kann sie gut eintuppern und unterwegs essen. Im Büro oder im Park. Schmecken kalt wie warm.
Da sie mit so wenig Aufwand zubereitet werden können, sind sie ein prima Snack, wenn sich Besuch ankündigt.

Kommentare:

  1. Die sehen aber lecker aus!!!
    Wird ganz bald ausprobiert!

    Danke für das Rezept & LG
    Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke Jule! Geht ganz fix, schmeckt super und macht was her. Kann das Auge schön darauf weiden.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Christel Messing30. April 2014 um 18:58

    das schmeckt mir, ein herzhafter Snack zum mitnehmen. Für morgen z. B. zum Kunsthandwerkermarkt auf Bonner Münsterplatz. Vom 1.Mai bis zum 4.o5.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp Christel, da können wir auch mal vorbeischauen!

      Löschen
  3. Hallo Susi!

    Gestern hab ich endlich diese Schnecken nachgebacken (Veganes Helloween Buffet mit Mettfuß, Hexenfinger, Pesto Spinnen, Vürstelmumien, Maden-Salat, Geistermuffins, Spinnen-Kürbis-Brownies etc.) und sie haben mir (und allen Anderen) so so so geschmeckt. Danke fürs Rezept. Mir sind dir Kleinen auch lieber!!!

    Grüße aus Wien
    Miau (dir aber gestern als creepy Clown unterwegs war)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miau, das freut mich aber, meine Schneckchen auf einem coolen Halloweenbuffet! Da haben die sich sicherlich sehr wohlgefühlt! :-) Auch wenn die Vürstelmumien (die finde ich immer so niedlich) den sicher Angst gemacht haben.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  4. Hab am We deine Schneckchen für ein veganes Buffet nachgebastelt und sie waren ratz fatz weggefuttert! Hab auch die kleinen gemacht, das ist einfach tuffiger :) Echt lecker und schnell gemacht, die kommen in mein Blätterteigschnecken-Repertoir :D
    Liebe Grüße, Sabine =)

    AntwortenLöschen