Samstag, 8. Februar 2014

08.02.14 Apfelkuchen mit Nusskruste


Ein unbeschreiblicher Duft durchzieht die Hütte.
Der Apfelkuchen mit Nusskruste ist fertig. Er kühlt gerade aus, deswegen steckt er noch in seiner Rüstung. Wenn er aus dem Ofen kommt, sieht er noch sehr 'nass' aus, wenn er abkühlt, verliert sich das.


Wenn ich ihn morgen aufschneide, wird er so aussehen:

Foto aus November


Teig

250 g Mehl
125 g Alsan
75 g Zucker
1 EL Sojamehl
2 EL Wasser

Füllung 
ca. 900 g Äpfel
4 EL Zitronensaft
2 Tütchen Vanillezucker
300 g Sojajoghurt
Saft halbe Zitrone
Mark einer halben Vanilleschote
125 g Zucker
20 g Speisestärke
50 g Alsan, zerlassen
2 TL Rum

Auflage 
50 ml Hafercuisine
50 g Zucker
50 g Alsan
150 g gehackte Walnüsse
1 TL Zimt

Puderzucker zum Bestäuben


Aus Mehl, Alsan, Zucker, Sojamehl und Wasser einen Mürbeteig herstellen und anschließend 30 Minuten zugedeckt kühl stellen.

In der Zeit die Äpfel schälen, vierteilen, Kerngehäuse entfernen und an der breiten Seite Spalten einschneiden. Mit Zitronensaft und Vanillezucker vermischen.

Den Mürbeteig auf bemehlter Fläche ausrollen und eine gefettete Springform (26er) damit auskleiden.
Die Apfelstücke auf dem Boden verteilen, leicht hochkant stellen.
Äpfel sind verteilt

Eine Mischung aus Sojajoghurt, Zitronensaft, Vanillemark, Zucker, Speisestärke, flüssiger Alsan und Rum mixen und die Äpfel damit bedecken. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr auch ein paar Rosinen reinwerfen (wie ich heute). Oder Dattel- oder Feigenstückchen.
Sojajoghurtmischung wurde aufgebracht (hier mit 21 Rosinen)

Den Kuchen auf die untere Schiene im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-Unterhitze ca. 30 Minuten backen lassen.
Nach den ersten 30 Minuten backen

Danach Hafercuisine, Zucker, Zimt und Alsan aufkochen. Die Walnüsse unterheben. Diese Mischung auf den Kuchen aufbringen und noch mal ca. 30 Minuten backen.
Nach den ersten 30 Minuten backen, nun mit Nussmischung. Der geht nun für 30 weitere Min in den Ofen.

Den Apfelnusskuchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Vegane Sahne dazu reichen oder Vanillesoße.

Kommentare:

  1. himmel - der sieht überwältigend gut aus! :-D
    aber eine stunde in den ofen... wird der boden dann nicht total trocken?
    lg, sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh nein, der ist sowas von saftig, einfach perfekt. Während er backt könnte man den Eindruck gewinnen, der würde kochen, so saftig ist er.
      Aber so bald er richtig abgekühlt ist, ist das Nasse weg bzw. nach innen gewandert.
      Der ist so lecker. Allerdings viel Arbeit, gebe ich zu.
      Das hat mich gestern zwei lange Brahms-CDs gekostet, diesen Kuchen zu machen (inkl. Backzeit).
      Der Kuchen hat heute zwei Omnis überzeugt, eine davon mag gar keine Walnüsse, sie fand den aber trotzdem sehr lecker. Hat erst probiert beim Nebenmann und wollte dann ein eigenes Stück. Das macht mich froh! Die Nüsse sind durch das Backen außen karamellisiert und unter der Karamellschicht weich.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. ooohhhh, das klingt alles so wahnsinnig lecker und überzeugend - ich überlege, ob ich jetzt sofort direkt von der couch in die küche wechsele ;-) nein, nein. heute nicht mehr. wenn du sagst, das er viel zeit kostet. das wird dann eher nix mehr heute. aber demnächst. ganz demnächst! ich kann es kaum abwarten :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. übrigens habe ich Umluftherd, habe das oben noch mal aktualisiert.
      Dann bin ich mal gespannt, wie Du ihn findest.
      Viel Erfolg und liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  3. Susi, ich bin schon so gespannt :) er braucht noch 10 Minuten und ich hab ihn mal mit Haselnüssen ausprobiert.
    Morgen ist dann Anschnitt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katherine, bin mir sicher, dass er auch mit Haselnüssen super schmeckt.
      Blubberte der Kuchen bei Dir auch während des Backens? Am Rand? :-)
      Duftet sicher schon ganz toll in Deiner Küche.
      Liebe Grüße und guten Appetit
      Susi

      Löschen
    2. Ja :) Aber ich muss gestehen, dass auch ich kurz einen Schreck bekommen habe. Aber nach so 10 Minuten nach dem rausnehmen, sah er schon schön getrocknet aber saftig aus.
      So, jetzt muss ich nur noch durchhalten und bis morgen nicht naschen. Sonst bekommt mein Bruder hinterher nur nen halben Kuchen zum Geburtstag ;)

      Löschen
    3. wenn ich wüsste, wo Dein Bruder wohnt, dann würde ich unauffällig dort auftauchen, ihm ein Geburtstagsständchen singen und Deinen Kuchen probieren. Ich bin klein mit einem Dutzendgesicht, ich würde nicht auffallen.
      Unserer ist mittlerweile aufgegessen und sogar die Milchschnitten sind aus.
      Leider bin ich gerade nicht in der Lage neuen Kuchen zu produzieren.
      Bin mal gespannt, was Du - Ihr sagt. Zu dem Kuchen jetzt, nicht zu meinem Überfall. :-)
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
    4. wie war denn der Kuchen Katherine, hat alles geklappt?
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
    5. danke für Deinen Blogeintrag liebe Katherine und Dein Gedicht!

      http://frau-von-blaubeer.blogspot.de/2014/02/blaubehimmelter-valentinstag-mit-einem.html?showComment=1392634534749#c5492287132148018370

      Ich war schon leicht in Sorge, ob Dein Kuchen eventuell nicht geglückt sein könnte aus irgendwelchen Gründen. Nun bin ich glücklich! Habe nämlich jeden Tag daran gedacht.
      *freu*
      Wow, für mich bzw. für meinen Kuchen wurde ein Gedicht erfunden. So kann die Woche wunderbar beginnen. You made my day! :-)
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  4. Der sieht wirklich superlecker aus, ist gleich auf den SuR gewandert. Kannst du mir noch bitte verraten, wie groß deine Form ist, damit ich das Rezept auf meine 18-cm-Form umrechnen kann?
    Danke! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank! Das ist eine 26er - Form.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
    2. Danke, liebe Susi! :)

      Ich wünsch dir einen guten Start in die Woche morgen!

      Löschen