Samstag, 15. Februar 2014

15.02.14 Dipteller, Obstsalat, Plätzchen und viel Meer

Vom 14.02.14 gibt es nicht viel zu zeigen, wir haben Reste gegessen und abends einen Dipteller.
Ist nicht einfach, Guacamole ohne meinen Pürierstab zu machen, geschweige denn, Knoblauch ohne Presse zu quetschen.
Aber irgendwie geht immer alles, man muss sich halt behelfen, wenn man in einer Ferienwohnung weilt.

Essengehen haben wir auf heute Abend verschoben, es stürmte wie blöd und wir waren wenig hungrig.


Ein paar Bilder von der Nordsee



Ich habe mich verewigt...



Und eine Mupfe gefunden


Heute gab es bislang Obstsalat


und Plätzchen. Im Schweiße meines Angesichts den Teig geschlagen ohne Mixer.

Einfache Mandelplätzchen

dieses Rezept habe ich veganisiert. Ich war im Urlaub in der FeWo und brauchte für einen Besuch auf der Heimreise vegane Plätzchen. Da ich nur sehr eingeschränkt mit Lebensmitteln versorgt war - u. a. hatte ich nicht mal Backpulver - suchte und fand ich dieses Omni-Rezept, das steht hier Butterplätzchen Josefina

200 g pflanzliche Margarine (hier: Deli-Reform)
75 g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
1 Prise Salz
270 g Mehl
ich brauchte 46 Mandeln (ergab 46 Plätzchen)

Weiche Margarine tüchtig aufschlagen. Zucker, Vanillezucker und Salz hinzugeben und rühren, bis sich der Zucker auflöst (was mir nicht ganz gelang mangels Mixer in der FeWo). Mehl langsam hinzugeben und immer weiter rühren.
Teig 90 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Danach Teig etwas kneten und ausrollen, ca. 3 - 5 mm dick, mit einer Form Kreise oder Rechtecke ausschneiden (hier war es ein Schnapsglas).
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in jedes Plätzchen eine Mandel hineindrücken.
In den vorgeheizten Backofen bei 175 Grad auf mittlerer Schiene je nach Dicke der Plätzchen 8 - 11 Minuten backen. Dabei beobachten.





Schöne Grüße von der Nordsee!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen