Dienstag, 18. Februar 2014

18.02.14 Palak Dal und Rote Bete - Suppe

Der Mann hat sich sehr verdient um mich gemacht, er hat meinen Rolladen von meinem Schlafzimmer repariert. Guter Mann! Guter Mann muss gut bekocht werden. Weil er Rote Bete liebt, habe ich ihm eine Suppe daraus gekocht.

Vorsuppe 

Rote Bete - Suppe


Für Zwei (reichlich)

300g Rote Bete
250g Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Apfel
1 kleines Stück Ingwer
2 EL Rapsöl
1/2 l Gemüsebrühe
ca. 50ml Sojacuisine
2 TL Meerrettich
Salz
Pfeffer

Zwiebel, Rote Bete (vorgegart), Kartoffeln, Apfel und Ingwer klein würfeln.
Zwiebel in Rapsöl anbraten. Rote Bete, Kartoffeln, Apfel und Ingwer hinzufügen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Zum Kochen bringen, 20 Minuten köcheln lassen.
Suppe mit Pürierstab pürieren.
Mit Meerrettich, Salz und Pfeffer abschmecken.
Etwas von der Sojacuisine unterühren, den Rest auf die Suppe legen und Muster malen.
Auf meiner Suppe habe ich etwas Schnittlauch abgelegt. 

Weil das einem körperlich schwer arbeitenden Kerl möglicherweise nicht ausreichen könnte, habe ich gleich noch das hier hintergeschoben:

Hauptgericht

Palak Dal mit Basmatireis


Dieses Palak Dal habe ich schon mal gemacht, das Rezept findet Ihr hier. Passt prima zu Brot oder Kartoffeln. Oder Quinoa. Heute wählte ich Basmatireis, der wurde in eine geölte Tasse gedrückt und gestürzt.
Es ist fantastisch, wie das duftet! Die verschiedenen Gewürze lassen uns Glauben machen, wir würden uns in Indien befinden. Ich fühle mich fast schon spirituell. Wenn wir jetzt noch ein wenig Yoga machen würden, den Hund oder die Kerze - das wäre perfekt.


Nun sitzen wir bei einer Tasse Kaffee und ein paar meiner restlichen Mandelplätzchen und haben tiefen Frieden.
Palak Dal wärmt den Körper und die Seele, ich sag's Euch!

Kommentare:

  1. Dein Reis-Türmchen ist ja echt der knaller *lach*

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
  2. genau, und Danke für den Tip, wie man das Türmchen baut ;-)))
    lg

    Almut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Almut,
      ich öle die Tasse dann mit einem Stückchen Küchenkrepp ein, auf das ich zwei Tropfen Öl getröpfelt habe. Das geht prima. Zumindest, solange die Tasse eine konische Form hat... :-)
      Übrigens ist mir danach eingefallen, dass ich längst ein 'korrektes' kleines Küchengerät für's Stürzen gekauft habe. Das Dumme ist ab Mitte Vierzig, dass die Vergesslichkeit immer häufiger einsetzt... oje oje.
      Deswegen liebe Leute, trinkt Säfte, esst Obst! Macht Sudokus. Bei mir ist alles zu spät.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen