Montag, 5. Mai 2014

05.05.14 Mayonnaise und Ketchup, vegan und selbstgemacht

Ich mag meine Fritten mit Mayo, der Mann mit Ketchup.



Meine Mayonnaise; die habe ich viele Male gemacht, das Rezept hat sich bewährt:

50 ml Sojamilch
2 EL Zitronensaft
150 ml Rapsöl langsam hinzugeben und

mit Stabmixer ca. eine Minute tüchtig in einem schlanken Gefäß mixen, auf- und abfahren damit genug Luft hineinkommt. Wird recht schnell fest.

1 TL Senf
1/2 TL Salz
1/2 TL Zucker
ggf. ein Häuchlein Kurkuma für die Farbe (meist lasse ich Kurkuma weg - wie auf dem Foto oben)
Pfeffer

hinzufügen, wieder kurz mixen, fertig.

Meine Sojamilch kommt stets aus dem Kühlschrank, das Rapsöl hat Zimmertemperatur.

Den Rest, den ich nicht brauche, gebe ich in ein kleines Schraubglas. Meist mache ich Tage darauf einen Salat, wo ich die restliche Mayo verwende.
Die Mayonnaise ist mehrere Tage im Kühlschrank haltbar.

Lecker ist übrigens auch eine Avocadohälfte mit Mayonnaise in der Mulde und veganem Kaviar darauf. Coole Vorspeise!

Der Ketchup

3 Tomaten (ca. 300 g)
3 EL Tomatenmark
1/2 Schalotte
1 paar Blättchen Basilikum
1 EL Agavensirup
kräftiger Spritzer Zitronensaft

1 TL Olivenöl
Salz (ordentlich...)
Weißer Pfeffer

Die Tomaten vierteln, Blütenansatz abschneiden, Kerne mit Teelöffel entfernen.
Tomatenstücke zusammen mit Tomatenmark, halber Schalotte, Basilkumblättchen und dem Agavensirup im Mixer (hier Hochleistungsmixer puro 4 von Bianco) pürieren.
Anschließend die Masse in eine Schüssel umfüllen, ggf. ausgetretenes farbloses Fruchtwasser abgießen und die Masse mit Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren und abschmecken.

Auch hier lässt sich die nicht benötigte Menge in ein kleines Schraubglas füllen; der Ketchup ebenfalls mehrere Tage im Kühlschrank haltbar. 

Kommentare:

  1. Mir ist die Mayo schon öfter nicht gelungen. Vielleicht liegt es an der Milch. Da ich Sojamilch nicht mag, habe ich immer nur die Soja-Reis-Milch da und mit der geht das nicht. Vor ein paar Tagen habe ich einen neuen Versuch gestartet und statt der Zitrone einen EL Weißweinessig genommen und siehe da: es hat funktioniert! Ich hatte mir extra Guarkernmehl gekauft zum Andicken, aber das brauchte ich gar nicht. Wurde sehr schnell fest und hat lecker geschmeckt. Nun kann ich endlich auch Mayo! :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frauke, das ist ein guter Tipp, wenn man keine Zitrone da hat. Danke!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen