Freitag, 5. Dezember 2014

05.12.14 Rosa Weihnachtsmänner

Hier ist Euer AdvenZkalender für den 5. Dezember!

Während der Hund seine mit Leckerchen gefüllte Papierrolle bearbeitete...


... und der Mann unter seinem Zelt hing und ein Kamillendampfbad nahm...


... werkelte ich in der Küche und versuchte mich an Lebkuchen. Das erste Mal im Leben, dass ich selbst Lebkuchen buk.


Noch nackt und braun
Hier bekleidet:




Die sind alle rosa (= rote Bete im Zuckerguss). Nun habe ich eine Armee von 35 rosa Kläusen. Mal was anderes.

Lebkuchen

- 250 g Mehl (hier: 200 g Weizenmehl, 50 g Roggenmehl)
- 1/2 TL Natron
- 1 EL gemahlener Ingwer
- 1 EL Zimt
- 1 Prise gemahlene Nelken
- 1 Prise gemahlene Muskatnuss (Menge nach Wunsch)
- 1 Prise Kardamom
- 1/4 TL Salz
- 60 g weiche Alsan
- 60 g Zucker
- 1 EL Sojamehl (verrührt mit 2 EL Wasser)
- 100 ml Zuckerrüben-Sirup
- 1 - 2 EL Wasser
- 1 geh. EL gemahlene Mandeln
- 2 feinst zerhackte Datteln

- Weiße Glasur zum Bemalen

Mehl, Natron und Gewürze abmessen, vermischen und beiseite stellen. Alsan und Zucker mit einem Handmixer schaumig schlagen. Das Sojamehl mit Wasser verrühren und dazugeben, anschließend den Rübenkrautsirup hinzufügen.

Nacheinander das Wasser hinzufügen und auf niedriger Stufe weiterschlagen. Dann das Mehlgemisch, die gemahlenen Mandeln und die zerhackten Datteln kurz unterheben (nicht zu viel mixen, sonst wird das Gebäck hart. Bei Bedarf einen weiteren EL Wasser hinzufügen).
Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und eine Stunde lang in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 190 °C vorheizen. Bei Umluft (hier) genügen: 170 °C .

Den Plätzchenteig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca.5 mm dick ausrollen und mit einer Lebkuchenform ausstechen.

Die Plätzchen mit etwas Abstand auf das Backblech auf Backpapier legen und je nach Größe 10 - 12 Minuten backen.

Die Lebkuchen auf dem Blech ca. 5 Minuten auskühlen lassen, danach zum vollständigen Abkühlen auf ein Gitter legen.

Abgekühlte Lebkuchen mit bunter Farbe oder Deko verzieren.

Nun sind die fertig und getrocknet und Mann sagt, schmecken super! Na dann! Er hat aber auch gesagt, die Weihnachtsmänner hätten seitlich einen Rucksack, ich hätte sie falsch bemalt. Kann sein, ich bin ja Lebkuchen-Weihnachtsmann-Anfänger!
Das muss man mir doch sagen, dass die einen Sack haben. Da kommt man ja nicht drauf.


Gegessen/gekocht habe ich heute noch nichts, ich werde gleich in die Küche wandern und mir was ausdenken.
Nachtrag: Gemüse aus der Pfanne mit Wildreismischung:



Denkt dran, heute Abend Eure geputzten Stiefel rauszustellen. Ich werde das auch machen, aber sie werden wie immer leer bleiben. Nachtrag 6.12.: nein! Nicht leergeblieben!! Yeah!

Kommentare:

  1. Schade das du nicht in der Nähe wohnst, dann bliebe dein Stiefel sicher nicht leer...
    so bleibt mir nur, dir eine wirtuelle Umarmung zu schicken...

    Deine Lebkuchennikoläuse sehen prima aus, auch ohne Sack ;-)

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Jessi, ich befülle mir den selbst, ich sitze ja an der Quelle. Quasi direkt vorm Vorratsschrank. :-)
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Liebe Susi,
    ich muss dir jetzt mal abseits von famosem Essen und superschöner Dekoration ein Kompliment machen:
    Ich finde es toll, dass du "buk" geschrieben hast und nicht "backte" - ich mag starke Verben :D
    Liebste Grüße aus (fast) Bonn nach (richtig) Bonn,
    Karoline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Karoline; ich liebe das Wort 'buk'.
      Liebe Grüße nach 'fast' Bonn zurück!
      Susi

      Löschen